Algerie
Startseite  >  Präsident Bouteflika
Drucken  

Botschaft des Staatspräsidenten Abdelaziz Bouteflika anlässlich des Internationalen Tages des Zusammenlebens in Frieden

16. Mai 2018


Liebe Bürgerinnen, Liebe Bürger,


Algerien feiert heute zum ersten Mal den „Internationalen Tag des Zusammenlebens in Frieden“. In unserem Land hat dieser Tag aus mehreren Gründen eine ganz besondere Bedeutung.

 

Erstens weil die Generalversammlung der Vereinten Nationen am 08. Dezember diesen Tag zum Tag des Zusammenlebens in Frieden erklärt hat dank der Initiative von Cheikh Khaled Ben Tounés, der durch seine Heimat, Algerien, unterstützt wurde.

 

Diese Erklärung spiegelt die Anerkennung der internationalen Gemeinschaft für die Bemühungen unseres Landes, das die Kultur des Friedens, des Dialogs, des gegenseitigen Respekts und der Toleranz  fördert, wieder.

 

Zweitens trägt diese Initiative moralische, kulturelle, soziale und menschliche Werte, an denen unser Volk hängt. Sie drückt ebenfalls das Engagement unseres Volkes aus, damit diese universellen Werte den Platz einnehmen, der ihnen zusteht.

 

Drittens repräsentiert  diese Erklärung das Engagement unseres Landes und den Willen der internationalen Gemeinschaft, die Kultur des Friedens und des Dialogs zwischen den Gesellschaften und den Nationen in einer Zeit voller Spaltungen zu fördern.

 

Angesichts der Theoretiker der Kulturellen Konfrontation, angesichts der Anhänger der Ausschließung, des Extremismus und der vielförmigen Gewalt, wie der Zurückweisung und der Herabwürdigung des anderen, der Diskriminierung und der Angst vor Muslimen insbesondere, hat unser Land immer die Förderung des Dialogs, der Verständigung und der Zusammenarbeit zwischen den Religionen und den Kulturen unterstützt. Seine Referenzen hat unser Land aus den Lehren unserer heiligen Religion, des Islam, Religion des Friedens und des Zusammenlebens, geschöpft.

 

Dank dieser edlen Werte des Islam, Religion des algerischen Volkes und der algerischen Regierung, konnte unser tapferes Volk die nationale Tragödie überwinden, die durch einen barbarischen und schändlichen Terrorismus gekennzeichnet war. Dank seiner Entscheidung für die nationale Versöhnung konnte unser Land diesen Terrorismus allein bekämpfen. Diese großzügige Entscheidung hat ihre Quelle aus den Werten des Islam geschöpft, der die Menschen dazu aufruft, sich auszusöhnen, ihre Energien zu vereinen, die nationale Einheit, den Zusammenhalt unseres Volkes und den Schutz unserer nationalen Souveränität  zu verstärken und gemeinsam ein modernes Algerien aufzubauen.

 

Liebe Bürgerinnen, Liebe Bürger,

 

in dieses Kapitel soll die verfassungsrechtliche Definition der Bestandteile des nationalen Identität (Islam, Arabität und Amazighität), die von politischer Ausnutzung ferngehalten werden muss, eingetragen werden. Genauso müssen die Förderung der Wirtschafts-, Sozial- und Kulturpolitiken und die Strategien der Raumentwicklung eingefügt werden. Diese Strategien sollen durch eine gerechte Verteilung der Chancen und des Volksvermögen gekennzeichnet werden.

 

Wir haben uns für diesen Weg entschieden, damit die Dynamik zur Förderung unserer jungen Demokratie dazu beiträgt, die Werte des Zusammenlebens als Institutionen in den Köpfen und im Verhalten der Leute durch Stärkung des Rechtsstaats, Einhaltung der Menschenrechte und der Grundrechte zu verankern.

 

In dieses Kapitel fügen sich ebenfalls die wichtigen Fortschritte ein, die unser Land auf dem Gebiet der Förderung der Rechte der Frauen in unserer Gesellschaft und ihrer entscheidenden Rolle beim Schutz des sozialen und nationalen Zusammenhalts und bei der Weitergabe der grundlegenden Werte erzielt hat.

 

In dieses Kapitel muss ebenfalls die tiefgreifende Reform des nationalen Bildungssystems einfügt werden, das dazu beigetragen hat, einen Bürger zu bilden, der in der tausendjährigen Geschichte seines Landes tief verwurzelt ist, in den authentischen Werten seines Volkes tief verankert ist, die Arbeit liebt und bereit ist, Opfer zu bringen, um die Unabhängigkeit seines Landes zu bewahren. Die Algerische Schule wird heute dazu aufgerufen, die Werte des Zusammenlebens unter den Millionen von Schülern weiter zu verbreiten.

 

 

 

Liebe Bürgerinnen, Liebe Bürger,

 

auf internationaler Ebene hat unser Land andere Länder unterstützt, damit die Kultur des Friedens, der Solidarität, der Toleranz und des Dialogs vorherrscht.

 

Vor diesem Hintergrund war unser Land eines der ersten Länder, die für die Verstärkung des Dialogs, der Kulturen und der Religionen zugunsten der Förderung der Kultur des Friedens gekämpft haben. Dadurch hat unser Land die internationale Gemeinschaft dazu geführt, die Faktoren des Konflikts zwischen den Völkern weiter zu bekämpfen.

 

Algerien hat somit auf internationaler Ebene nie aufgehört, die Grundsätze, die Ideale und die Ziele der Charta der Vereinten Nationen zu fördern, sei es bei der Beilegung politischer Konflikte oder beim Aufbau ausgewogener Wirtschaftsbeziehungen.

 

In diesem Zusammenhang kann unser Volk stolz auf den Aufruf seines Landes anlässlich einer außerordentlichen Generalversammlung der UNO zu einem Globalen Dialog sein, der darauf abzielt,  fairere Wirtschaftsbeziehungen zwischen den Industriestaaten und den ärmeren Völkern aufzubauen.

 

Das Handeln Algeriens gegenüber seinen Nachbarn und seinen Partnern war immer von Grundsätzen des Friedens, der Koexistenz, der Kooperation und gutnachbarlichen Beziehungen geprägt.

 

 

 

Liebe Bürgerinnen, Liebe Bürger,

 

während die ganze Welt diesen 16. Mai 2018 zum ersten Mal seit seiner Erklärung zum „Internationalen Tag des Zusammenlebens in Frieden“ feiert, ist unser Land zufrieden, diese langfristige Aktion eingeleitet zu haben, die darauf abzielt, eine bessere Welt für unsere künftigen Generation zu schaffen; eine Welt, die auf den Grundsätzen der Toleranz, des gegenseitigen Respekts, der Vielfältigkeit und der Solidarität beruht.

 

Unser Volk soll nie aufhören, die Kultur des Friedens und des Zusammenlebens zu fördern, indem es seine Anstrengungen durch die Wertschätzung der Arbeit, des Pflichtgefühls und der Liebe zum Vaterland in unserem Land verdoppelt.

 

Durch ein vorbildliches Verhalten werden wir sogar das wahre Bild unserer Religion und unseres Vaterlandes auf dem Wege des Aufbaus, des Wohlstandes und der Treue zu unseren glorreichen Märtyrern verteidigen.

 

Zum Schluss möchte ich mich an die Kinder unseres Volkes richten, sei es in Algerien oder im Ausland, um ihnen einen gesegneten Ramadan zu wünschen. Möge der Allmächtige ihnen und der muslimischen Nation ihr Fasten annehmen und ihnen Gesundheit und Wohlstand schenken.

 

Botschaft des Staatspräsidenten Abdelaziz Bouteflika(AR)

Botschaft des Staatspräsidenten Abdelaziz Bouteflika(FR)

 

16. Mai zum internationalen Tag des « Zusammenlebens » erklärt

Auf Initiative Algeriens hat die Generalversammlung der Vereinten Nationen am 08. Dezember 2017 die Resolution 72/130, die den 16. Mai zum Internationalen Tag des Zusammenlebens erklärt, einstimmig verabschiedet.

 

Die algerische Initiative, die sich in den Rahmen der Förderung der Werte der Friedenskultur und der internationalen Aussöhnung einfügt, zielt darauf ab, die Bemühungen der internationalen Gemeinschaft zugunsten des Friedens, der Toleranz, der Integration, der Verständigung und der Bruderschaft zu mobilisieren.

 

Der algerische Beitrag zur Förderung des Friedens und der Bruderschaft ergibt sich aus der schmerzhaften Erfahrung, die Algerien während des dunklen Jahrzehnts erlebt hat und mit großen Opfern bezahlt hat. Nach seiner Wahl hat sich der Staatspräsident Abdelaziz Bouteflika für die Aussöhnung der Nation durch das Gesetz über die nationale Aussöhnung und die Charta für Frieden und für die nationale Aussöhnung eingesetzt.

 

Die jährliche Feier anlässlich dieses internationalen Tages durch die Vereinten Nationen, die internationalen und regionalen Organisationen, die Zivilgesellschaft und Privatpersonen wird die Gelegenheit bieten, den Wunsch nach einem Zusammenleben zu äußern, um eine Welt zu schaffen, in der Frieden, Solidarität und Harmonie herrschen. Dieser Tag wird durch Bildungsmaßnahmen und Sensibilisierungsaktivitäten gefeiert, um die Aussöhnung, das Zusammenleben, die Toleranz, die friedliche Koexistenz und den Gegenseitigen Respekt ohne Rücksicht auf Rasse, Nationalität, Sex, Kultur, Zivilisation, Sprache und Religion zu fördern.

 

In Algerien hat der nationale Ausschuss für Bildung, Wissenschaft und Kultur in Zusammenarbeit mit dem UNESCO-Lehrstuhl Emir Abdelkader für Menschenrechte und Friedenskultur von der Universität Alger I einen Sammelband mit dem Titel „Zu den Grundsätzen der Kultur des Friedens, der Gleichheit der Geschlechter und der Weltbürgerschaft“ herausgegeben. Rund Zehn Autoren haben an der Verfassung dieses Werkes mit 180 Seiten teilgenommen.

Öffnungszeiten & Lageplan

Botschaft
Görschstraße 45-46
13187 Berlin (Pankow)

Lageplan

Botschaft:

Montag bis Freitag:  9:00h - 16:00 Uhr

Konsularische Abteilung:

Montag bis Freitag:  9:00  - 13:00 Uhr

Visaangelegenheiten:

Montag, Mittwoch und Freitag:

9:00 - 13:00 Uhr


Tel: (+49) - (0)30-43 737 - 0

Fax: (+49) - (0)30-48098716

Algerian child's rights

Algerian Women

Arabisch lernen

Handwerk - Algerien

  • Diese Website wird von der Algerischen Botschaft in Berlin betreut. Externe Links zu anderen Internet-Sites sollten nicht als Unterstützung der darin enthaltenen Ansichten oder Datenschutzrichtlinien ausgelegt werden.