Algerie
Startseite  >  Slide_16
Drucken  

Nationaltag des Mudschaheds: Botschaft des Staatspräsidenten

Anlässlich des Tages des Mudschaheds hat der Staatspräsident am 20. August 2017 eine Botschaft an das algerische Volk gerichtet. Die Botschaft hat folgenden Wortlaut:

 

„Meine Damen und Herren,

durch den Tag des Mudschaheds zum Gedenken an die zwei wichtigsten Daten in der Geschichte des Kampfs der algerischen Volkes wird der Werte seiner Kampfstärke für das Vaterland und die Freiheit große Bedeutung beigemessen.

 

Dieser denkwürdige Anlass  bringt uns dazu, über die schöpferische Kraft nachzudenken, die die November-Generation inspiriert hat und zu einer entscheidenden Wendung in der Geschichte unseres glorreichen Kriegs geführt  hat. Bei dieser Wendung haben die zwei historischen Daten vom 20. August 1955 und vom 20. August 1956 eine große Rolle gespielt sowie  positive und wichtige Ergebnisse erzielt.

 

Es ist auch wichtig, auf den historischen Kontext des 61. Jahrestages des Summam-Kongresses und des 61. Jahrestages der Offensive in der Nordregion Constantine einzugehen, um  ihre symbolische Bedeutung und  Dimension zu betonnen und die vom algerischen Volk erbrachten Leistungen zu bewundern.

 

Die Offensive in der Nordregion Constantine im August 1955 hat gezeigt, wie tapfer unsere Mudschaheddin und wie  klarsichtig ihre glorreichen Chefs waren. Sie hat die perfekte Vereinigung des algerischen Volkes mit der nationalen Befreiungsarmee ins Licht gebracht. Diese Vereinigung hat dazu beigetragen, die Welt davon zu überzeugen, dass der Befreiungskrieg vom 01. November 1954 ein Kampf eines gesamten Volkes ist. Ein Volk, das sich entschieden hat, die Kolonialherrschaft zu bekämpfen und seine Freiheit wiederzuerlangen.

 

Die Setzung der Algerien-Frage auf die Tagesordnung der UNO und die Solidaritäts- und Unterstützungsbewegungen der Völker wurden  von den Heldentaten der Patrioten  innerhalb Algerien und von den Auswirkungen der Revolution im Ausland angeregt.

 

Die Offensive vom 20. August 1955 hat ebenfalls die Solidarität des algerischen Volkes mit seinem marokkanischen Bruder ins Licht gebracht, der sein Recht auf Freiheit forderte und gegen das Exil des Königs Mohamed V revoltierte.

 

Unsere glorreiche Revolution konnte die Mauer der Hegemonie brechen. Sie hat durch die berühmte UN-Resolution von Dezember 1960 dazu beigetragen, das Recht der Völker auf Freiheit und Unabhängigkeit zu fördern.

 

Das Algerische Volk, das bis zum heutigen Tag den Brüdern und den Freunden dankbar ist, die die glorreiche Revolution unterstütz haben, ist der Architekt dieses einzigartigen Krieges, den er dank unermesslicher Aufopferungen von unschuldigen Bürgern und klarsichtigen Märtyrern und dank finanzieller Mittel von algerischen Bürgern im Inland und im Ausland geführt hat.

 

Der Soummam-Kongress fand am 20. August 1956 Statt, d.h. ein Jahr nach der berühmten Intifadha. Er fand zu einem Zeitpunkt statt, in dem unsere Revolution einen Schub gebraucht hat, um die Errungenschaften zu fördern und die militärischen und politischen Pläne zu organisieren.

 

Trotz zahlreicher Analysen und Lektüren über den Soummam-Kongress bleibt  dieser Kongress ein Meilenstein in der Geschichte der glorreichen Revolution vom November. Alle Algerier und Algerierinnen haben das Recht und die Pflicht diesen Jahrestag zu feiern, der ein Symbol für Ehre und Genie ihrer Vorgänger darstellt, und aus dem Soummam-Kongress und der Offensive der Nordregion Constantine (20. August 1955) die notwendigen Lehren zu ziehen, um die Herausforderungen der heutigen Zeit zu bewältigen.

 

Meine Damen und Harren,

es geht heute nicht nur darum, auf die November-Revolution einzugehen und auf sie stolz zu sein, sondern vielmehr darum, die Errungenschaften durch Taten und Positionen zu bewahren, die der unabhängigen Genration Algeriens erlauben, die Herausforderungen der heutigen Zeit zu bewältigen und die Vermächtnisse unserer glorreichen Märtyrer und unserer klarsichtigen Mudschahidin zu bewahren.

Das Verdienst der Mudschahidin und der Märtyrer, die die Wiedererlangung der Freiheit, der Unabhängigkeit und der Souveränität nach fast 150 Jahren Kolonialismus ermöglicht haben, wird in Erinnerung bleiben.

Das Algerische Volk konnte diese Leistungen erbringen, die andere Völker dank der großen Aufopferungen für das Vaterland bewundern. Diesen Sieg ist auch  der vorbildlichen Solidarität der nationalen Befreiungsarmee und des algerischen Volkes zu verdanken.

Die Generationen der Unabhängigkeit haben also die Pflicht, die großen Herausforderungen unseres Landes zu bewältigen, v.a. in Bezug auf die Sicherheit und die Wahrung des Entwicklungsprozesses und auf die wirtschaftliche Souveränität unseres Landes.

Das algerische Volk kann sich in aller Ruhe auf die Nationale Volksarmee –Erbin der Nationalen Befreiungsarmee- verlassen, v.a. wenn es um die Gewährleistung der Sicherheit des Landes, seiner Bürger und seine territoriale Einheit geht.

Ebenfalls begrüße ich noch einmal im Namen des Volkes, der Nationalen Volksarmee, der Soldaten, der Unteroffiziere und Offiziere und der Sicherheitskräfte ihre vorbildliche Ergebenheit und ihre großen Aufopferungen in der Erfüllung ihrer Mission.

Was den Entwicklungskampf angeht, den wir führen möchten, um den wirtschaftlichen Wohlstand unseres Volkes zu gewährleisten, wird eine Reihe von integrierten Maßnahmen benötigt, auf die ich bereits in meiner Botschaft anlässlich des 55. Jahrestages der Unabhängigkeit und des nationales Tages der Jugend eingegangen bin.

Um diesen Kampf untern den gegenwärtigen Bedingungen, die durch einen erheblichen Außendruck und einen spürbaren Rückgang der Ölpreise geprägt sind, zu gewinnen, müssen alle Algerier und Algerierinnen, unabhängig von ihren Berufen, ihre Kapazität nutzen, um diese Herausforderungen zu überwinden. Während wir zwei außergewöhnlicher Ereignisse in der Geschichte unseres Kriegs gedenken und angesichts der gegenwärtigen Herausforderungen müssen wir uns  mit den Werten der Solidarität und der Einheit wappnen, die alle Entwicklungsakteure, die Regierung und ihre sozialen und wirtschaftlichen Partner begleiten sollen, um alle Kräfte zu mobilisieren und neue Einnahmequellen neben den Erdölressourcen zu schaffen mit dem Ziel, die wirtschaftliche Unabhängigkeit Algeriens und seine Souveränität auf wirtschaftlicher Ebene nachhaltig zu wahren.

In dieser Hinsicht müssen die Regierung und ihre sozialen und wirtschaftlichen Partner unserem algerischen Volk als Vorbild dienen, indem sie sich mit Solidarität, Mobilisierung und Einigkeit wappne, damit unser Land seine Kräfte mobilisieren und in die zahlreichen Kapazitäten und Potenzialitäten seiner Bürger investieren kann.

 

Die Entwicklung, die Souveränität, die Unabhängigkeit  und alle Werte unseres Volkes setzten voraus, die Rechtsstaatlichkeit zu stärken. Die Rechtsstaatlichkeit ihrerseits erfordert Einigkeit und Förderung des nationalen Konsenses. Diese Vorgehensweise war das Hauptziel meiner politischen Karriere, die ich mit Ihnen in all diesen Jahren verfolgen dürfte, beginnend bei der zivilen Eintracht bis hin zur nationalen Versöhnung –zwei Optionen, die erlaubt haben, Ruhe wiederherzustellen und zahlreiche positive Ergebnisse in allen Bereichen zu erzielen.

 

Dies ist meine Botschaft zu diesem Anlass, eine Botschaft, die von meiner verfassungsmäßigen Verantwortung und von den Erinnerungen meiner Begleiter, der Mudschahidin und der Märtyrer beeinflusst ist.

 

In Ihrem Namen würdige ich unsere glorreichen Märtyrer, die sich für die Befreiung Algeriens aufgeopfert haben.

 

In Ihrem Namen, meine Damen und Herren, begrüße ich meine Brüder die Mudschahidin und meine Schwestern die Mudschahidat anlässlich des Tages des Mudschahids für ihren Beitrag zum Befreiungskampf und zum Aufbau eines unabhängigen Algeriens. Möge Gott ihr Leben segnen und ihnen ein Leben voller Gesundheit und Wohlstand schenken, damit sie ein Symbol der Inspirationsquelle für die Algerier bleiben.

 

Zur Ehre unserer mutigen Märtyrer.

Quelle: APS

Ausstellung über Algerien 01/2016

Öffnungszeiten & Lageplan

Botschaft
Görschstraße 45-46
13187 Berlin (Pankow)

Lageplan

Botschaft:

Montag bis Freitag:  9:00h - 16:00 Uhr

Konsularische Abteilung:

Montag bis Freitag:  9:00  - 13:00 Uhr

Visaangelegenheiten:

Montag, Mittwoch und Freitag:

9:00 - 13:00 Uhr


Tel: (+49) - (0)30-43 737 - 0

Fax: (+49) - (0)30-48098716

Algerian child's rights

Algerian Women

Arabisch lernen

Handwerk - Algerien

  • Diese Website wird von der Algerischen Botschaft in Berlin betreut. Externe Links zu anderen Internet-Sites sollten nicht als Unterstützung der darin enthaltenen Ansichten oder Datenschutzrichtlinien ausgelegt werden.