Algerie
Wirtschaft  >  Details
Drucken  

28.12.2018 15:12 Kategorie: Wirtschaft

Algerien : Lancierung eines industriellen Megaprojekts

Ein Partnerschaftsabkommen zwischen Algerien und China über die Durchführung eines Projekts zur Verarbeitung des Phosphats wurde am 26. November 2018 in Tébessa unterzeichnet. Die Initiatoren dieses Projekts sind sich einig, dass dieses Projekt die nationale Industrie ankurbeln und die wirtschaftliche Strategie außerhalb des Erdöl- und Erdgassektors  unterstützen wird.


Während der Unterzeichnungszeremonie dieses Partnerschaftsabkommens zwischen Sonatrach und Asmidal Manal und den chinesischen Konzernen unter der Leitung von Citic, erklärte  der Premierminister, Ahmed Ouyahia, dass diese Verarbeitungsanlage für das Phosphat das erste und wichtige Industrieprojekt sei, das Algerien seit fast einem Jahrzehnt gestartet habe und deren Leistung die östliche Region des Landes verändern und die Volkswirtschaft ankurbeln werde.


Laut dem Projekt-Datenblatt wurde dieses Projekt zur Verarbeitung von Phosphat und Erdgas, an dem Algerien 51% und China 49% der Anteile halten, zwischen dem Vorkommen von  Bled El Hadba in Tebessa (auf etwa 2045 ha), der Plattform von Oued Kebrit in Souk Ahras (1.484 ha), der Plattform von Hadjar Essoud in Skikda (149 ha) und Annaba (42 ha) aufgeteilt.


Mit einem Investitionsvolumen von sechs (6) Milliarden US-Dollar wird der Phosphatkomplex, dessen Inbetriebnahme  für 2022 geplant ist, 3.000 direkte Arbeitsplätze schaffen. Für seinen Bau in den obengenannten vier Wilayas werden außerdem 14 000 Arbeitsplätze geschaffen.


Quelle: APS

  • Diese Website wird von der Algerischen Botschaft in Berlin betreut. Externe Links zu anderen Internet-Sites sollten nicht als Unterstützung der darin enthaltenen Ansichten oder Datenschutzrichtlinien ausgelegt werden.