Pharmaindustrie: Algerien beginnt mit der Herstellung von Schnelltests

Algerien begann am 11. Mai 2020 mit der Herstellung von Coronavirus-Schnelltests. Das erste Herstellungsvolumen beträgt 200.000 Einheiten/Woche. Mit diesen Schnelltests liegt das Ergebnis in 15 Minuten vor.

Das in Baba Ali (westlich von Algier) gelegene Unternehmen „Vital Care“ (100% algerisch), das diese Schnelltests hergestellt, ermöglicht zusätzlich zu den Ergebnissen in Rekordzeit, Corona-Infizierten, die keine Symptome haben, zu diagnostizieren.

An der Universitätsklinik Beni Messous (Algier) wurde eine Studie durchgeführt, die die Zuverlässigkeit dieser Tests nachgewiesen hat.

Algerien ist somit nach der Republik Südafrika das zweite Land in Afrika, das solche Tests durchführt.

Bisher wurden Corona-Infizierten in Algerien mit Hydroxychloroquin Behandelt.  Dieser Arzneistoff wurde bereits vor Ausbruch der Epidemie lokal hergestellt, während Hunderte anderer Unternehmen und Verbänden Desinfektionsmasken und -gels herstellen.  Dieses Behandlungsprotokoll hat in Kombination mit antiviralen Medikamenten zur Heilung von 2841 Menschen beigetragen, darunter 163 in den letzten 24 Stunden.

Quelle: APS

ليكن في علم جميع المسافرين الى الجزائر انه قد تم رفع إلزامية الإمتثال للحجر الصحي .
وتبعا لذالك يجب أن يخضع الاشخاص القادمون إلى التراب الوطني للشروط التالية:
- إستظهار كشف للنتائج السلبية لاختبار RT-PCR مدته 36 ساعة;
- إجراء اختبار مضاد للجينات عند الوصول.

 

Les personnes accédant au territoire national devront se soumettre aux conditions suivantes :

 

. La présentation d’un test RT-PCR négatif de 36 heures.

. La réalisation d’un test antigénique à l’arrivée.