Kultur

Bennabi Der Mitteilung des Kulturministeriums zufolge organisiere das Ministerium für Kultur und Kunst vom 26. bis 31. Oktober die erste ...
Weiterlesen
Die Malouf-Ikone, Sänger und Musiker Hamdi Bennani ist am Montag, dem 21. September im Alter von 77 Jahren gestorben. Hamdi ...
Weiterlesen
Die Kurzfilme "Le vieux kalbelouz" von Imène Ayadi und "Kayan wela makanche" von Kada Abdalah nehmen am 13. Kurzfilm-Wanderfestival "Les ...
Weiterlesen
Die deutsche Malerin, Bettina Heinen Ayach, ist im Alter von 82 Jahren verstorben. Ihr Tod hinterließ eine große Leere im ...
Weiterlesen
Eine algerische Besonderheit von universeller Bedeutung Algerien verfügt über ein Netzwerk von fünf Schutzgebieten, die als Kulturparks eingestuft wurden und ...
Weiterlesen
Die Kulturministerin, Malika Bendouda, kündigte am 14. Mai 2020 an, dass Miliana, eine der ältesten Städte Algeriens in der Provinz ...
Weiterlesen

Öko-Kulturerbe in Algerien

Eine algerische Besonderheit von universeller Bedeutung

 

Algerien verfügt über ein Netzwerk von fünf Schutzgebieten, die als Kulturparks eingestuft wurden und eine Gesamtfläche von 1042557 km2 umfassen. Es handelt sich um den Kulturpark Tassili N’Ajjer, der 1972 eingerichtet wurde, der Kulturpark Ahaggar, der 1987 eingerichtet wurdeund die drei neuen Kulturparks, die 2009 Eingerichtet wurden,  nämlich die Kulturparks des Saharaatlas, von Tindouf und von Touat-Gourara-Tidikelt.

Ihre Einrichtung ist Teil einer Perspektive, die die Zentralsahara als einzigartiges Territorium und als einen der wichtigsten Orte der Welt für den Schutz  der Ökozone von Wüstengebieten betrachtet. Dabei werden die Untrennbarkeit kultureller Werte, der Ressourcen der Artenvielfalt und der Ökosystemleistungen anerkannt.

Quelle: Algerisches Kulturministerium


Dokumentarfilm über den archäologischen Fund der prähistorischen Stätte von Ain Boucherit (Provinz Sétif) Algerien, eine der Wiegen der Menschheit

Seit Dezember 2018 kann Algerien stolz darauf sein, Ain Boucherit zu seinen prähistorischen Fundstätten zu zählen. Sie ist die zweiälteste Stätte der Welt (2,4 Mio. Jahre) nach dem Fundplatz Gona  in Äthiopien (2,6 Mio. Jahre). Ain Boucherit liegt in der Gemeinde Guelta Zarga (Provinz Sétif), wo archäologische Funde entdeckt wurden, die den Beginn der Menschheit markieren.

Quelle: Nationales Zentrum für prähistorische, anthropologische und historische Forschung.


UNESCO-Repräsentative Liste  des Immateriellen Kulturerbes der Menschheit in Algerien

Quellen: Algerisches Kulturministerium,  UNESCO-Webseite. (auch als PDF Herunterladen)

Die polyphone Musik Ahellil ist ein poetisch-musikalisches und sinnbildliches Genre des Volks Zeneta (Iznaten). Die Ahellil, die spezifisch für den ...
Mehr lesen
In Tlemcen im Nordwesten Algeriens werden Hochzeitsriten und aufwendig gefertigte Hochzeitskostüme als besonderes kulturelles Erbe angesehen. Sie haben vielfältige symbolische ...
Mehr lesen
Die für die afrikanischen Tuareg-Gemeinschaften charakteristische Musik wird von Frauen auf dem Streichinstrument Imzad gespielt. Es wird zur melodischen Begleitung ...
Mehr lesen
Jedes Jahr unternehmen Sufi-Gemeinschaften eine dreitägige Pilgerreise zum Mausoleum von Sidi Abd el-Qader Ben Mohammed in Sidi Cheikh. Die Pilgerreise ...
Mehr lesen
Anlässlich des Geburtstags des Propheten Mohammed brechen Männer und Frauen des Zanata-Stammes zu einer einwöchigen Pilgerreise auf. Für einen Moment ...
Mehr lesen
Die Rituale und Zeremonien des Sebiba-Fests werden von zwei in Djanet lebenden Gemeinschaften praktiziert. Das Fest findet an zehn Tagen ...
Mehr lesen
Die Wasserkontrolleure oder Wassergerichte sind betreut mit der Berechnung der jeweiligen Wasseranteile über die Reparatur von Verteilungskanälen bis hin zur ...
Mehr lesen

WELTERBE IN ALGERIEN

Algerische Stätten, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe aufgenommen wurden

1.	Die Kasbah von Algier
1. Die Kasbah von Algier
In einer der schönsten Stätten am Mittelmeer mit Blick auf kleine Insel, wo karthagische Handelshäuser im IV. Jahrhundert v. Chr. gebaut wurden, bezeichnet di...
Mehr Lesen  →
2. TIPASA
2. TIPASA
Die archäologische Stätte von Tipasa, die rund 70 Kilometer westlich von Algier an der Mittelmeerküste liegt, umfasst eine der außergewöhnlichen archäologischen Stätte im Maghreb, und vielleicht eine ...
Mehr Lesen  →
3. TIMGAD (Provinz Batna)
3. TIMGAD (Provinz Batna)
Timgad, das im Norden des wunderschönen Aures-Gebirges, etwas 480 Kilometer Südöstlich von Algier und 110 Kilometer südlich von Constantine liegt, bietet ein gutes Beispiel für eine römische Militärko...
Mehr Lesen  →
4. DJEMILA (Provinz Sétif)
4. DJEMILA (Provinz Sétif)
Die Ruinenstadt Djemila liegt 50 Kilometer nordöstlich von Sétif in 900 m Höhe. Diese Stätte, die früher unter ihrem antiken Namen Cuicul bekannt war, ist berühmt für ihren Tempel Septimius Severus un...
Mehr Lesen  →
5. DIE FESTUNG DER BENI HAMMAD (Provinz M’slia)
5. DIE FESTUNG DER BENI HAMMAD (Provinz M’slia)
Die Festung der Beni Hammad ist eine archäologische Stätte, die 36 Kilometer Nordöstlich von M’sila liegt. Diese erhaltene Ruinenstadt liegt an einem wunderschönen Berghang südlich von Djebel Maadid a...
Mehr Lesen  →
6. DAS TAL VON M’ZAB (Provinz Ghardaia)
6. DAS TAL VON M’ZAB (Provinz Ghardaia)
Das Tal von M’Zab liegt 600 Kilometer von Algier in der Sahara. Der Mzab umfasst fünf Ksour (zitadellenartige Dörfer), die ein homogenes und außergewöhnliches Ensemble bilden und ein Zeugnis für eine ...
Mehr Lesen  →
7. TASSILI N’AJJER (Provinz Tamanrasset)
7. TASSILI N’AJJER (Provinz Tamanrasset)
Die Tassili N’Ajjer ist eine riesige Gebirgskette in Südost-Algerien. Sie liegt an der Grenze zwischen Libyen, Niger und Mali und umfasst eine Fläche von 72 000 km2. Bekannt ist sie für ihre einzigart...
Mehr Lesen  →