5. DIE FESTUNG DER BENI HAMMAD (Provinz M’slia)

Die Festung der Beni Hammad ist eine archäologische Stätte, die 36 Kilometer Nordöstlich von M’sila liegt. Diese erhaltene Ruinenstadt liegt an einem wunderschönen Berghang südlich von Djebel Maadid auf etwa 1000 m Höhe.

Die Beni-Hammad-Festung wurde Anfang des XI. Jahrhunderts durch  Hammad, Sohn von Bouloughine (Gründer von Algier) gegründet und im Jahr 1090 unter dem Druck des Banu Hilal aufgegeben. Sie ist eine der interessantesten Sehenswürdigkeiten aus der damaligen islamischen Zivilisation.

Sie war die erste Hauptstadt der hammadidischen Emire. In der Festung befinden sich zahlreiche monumentale Ruinen. Zu diesen Ruinen gehören eine Moschee und ihr Minarett und eine ganze Reihe von Palästen.

Die Moschee mit ihren 13 Längs- und 8 Querschiffen  ist  die zweitgrößte nach der Mansourah-Moschee und ihr Minarett ist das zweitälteste in Algerien nach dem Minarett von Sidi Boumerouane.

Die Festung der Beni Hammad hat die Entwicklung der arabischen Architektur und die spätere Kunst des Maghreb, Andalusiens und Sizilien beeinflusst.

تخفيف تدابير النظام الصحي الـمطبق على الـمسافرين للدخول إلى الجزائر

 

تنهي سفارة الجمهورية الجزائرية الديمقراطية الشعبية ببرلين إلى علم المواطنين الجزائريين المقيمين في ألمانيا وكذا المواطنين الأجانب الراغبين في زيارة الجزائر، أنه في إطار تخفيف تدابير النظام الصحي الـمطبق على الـمسافرين على مستوى نقاط الدخول إلى التراب الوطني، اتخذت السلطات العليا التدابير المذكورة أدناه، والتي دخلت حيز التنفيذ ابتداء من 20 مارس 2022.

 اشتراط تقديم جواز تلقيح يعود تاريخه إلى أقل من تسعة (09) أشهر- 

 اشتراط تقديم اختبار سلبي RT-PCR يعود تاريخه إلى أقل من 72 ساعة،  بالنسبة للأشخاص غير الـملقحين؛- 

  إلغاء اختبار الـمضادات الجينية  عند الوصول.-