Covid-19: Algerien hat 100 Millionen Schutzmasken und 30.000 Test-Kits aus China bestellt

In einem Fernsehinterview, das am Dienstag, dem 31. März 2020, ausgestrahlt wurde, versicherte der Staatspräsident, Herr Abdelmadjid Tebboune, den Algeriern, dass Algerien über Produkte zur Vorbeugung der Coronavirus-Pandemie (Covid-19) verfüge. Algerien hatte aus China 100 Millionen Schutzmasken und 30.000 Test-Kits, Schutzkleidung und andere Ausrüstungen bestellt.

Diese Kaufaufträge kommen zusätzlich zu den Beständen hinzu, die vor Ort produziert werden. Zu diesen Beständen zählt Chloroquin, das die Behandlung von 200.000 Algeriern ermöglicht.

Der Staatspräsident erklärte auch, dass wir im Falle der Erschöpfung der Lagerbestände und der Fortsetzung dieser Krise auf Lieferungen aus China zurückgreifen werden. Die Lieferung sei für den 1. bis 3. April 2020 geplant.

„Der Mangel an bestimmten Schutzmasken oder Handschuhe bedeutet nicht, dass der Staat handlungsunfähig ist. Der Ausrüstungsmangel in einigen Wilayas kann durch eine ineffiziente Zustellung begründet werden“, so der Staatspräsident.

Quelle: APS

ليكن في علم جميع المسافرين الى الجزائر انه قد تم رفع إلزامية الإمتثال للحجر الصحي .
وتبعا لذالك يجب أن يخضع الاشخاص القادمون إلى التراب الوطني للشروط التالية:
- إستظهار كشف للنتائج السلبية لاختبار RT-PCR مدته 36 ساعة;
- إجراء اختبار مضاد للجينات عند الوصول.

 

Les personnes accédant au territoire national devront se soumettre aux conditions suivantes :

 

. La présentation d’un test RT-PCR négatif de 36 heures.

. La réalisation d’un test antigénique à l’arrivée.