Algerie
Wirtschaft  >  Details
Drucken  

04.11.2019 14:22 Kategorie: Wirtschaft

Die afrikanische Freihandelszone: Ein 3.000 Milliarden USD-Markt

Photo: APS

Photo: APS

Die afrikanische Freihandelszone (AfCFTA), die im Juli 2020 in Kraft treten soll, wird einen 3.000 Mrd. USD-Markt schaffen, sagte am Montag, dem 7. Oktober 2019 in Algier der Handelsminister, Said Djellab, anlässlich der Nationalen Konferenz zu den Herausforderungen der  AfCFTA und der geeigneten nationalen Strategie.

Laut dem Minister solle die AfCFTA die Nachfrage eines Marktes von 1,2 Mrd. Einwohnern  decken und einen 3.000 Mrd. USD-Markt  schaffen.

Herr Djellab erinnerte auch daran, dass die Integration Algeriens in den afrikanischen Kontinent eine "strategische Entscheidung" sei, und  betonte, dass einer der wirtschaftlichen Integrationskreise Algeriens  Afrika bleibe, das weiterhin ein Hauptziel der Kooperationspolitik Algeriens darstelle.

Algerien misst der Entwicklung beispielhafter Beziehungen zu seinen afrikanischen Partnern hohe Priorität bei, da es davon überzeugt ist, dass die regionale Integration positive und wichtige Auswirkungen auf das Wirtschaftswachstum und die ökonomische Effizienz haben wird.

Djellab erklärte, dass das Volumen des innerafrikanischen Handels "weit unter den Erwartungen" bliebe und betonte, dass alle Wirtschaftsstudien den geringen Handelsaustausch zwischen den afrikanischen Ländern, der 15% nicht überschreitet (2% des Welthandels), feststellen.

Quelle: APS

  • Diese Website wird von der Algerischen Botschaft in Berlin betreut. Externe Links zu anderen Internet-Sites sollten nicht als Unterstützung der darin enthaltenen Ansichten oder Datenschutzrichtlinien ausgelegt werden.